Anton Köhl (1818-†1843) - Metzger

Als Antons Vater, Metzgermeister Peter Köhl, starb war er gerade mal 7 Jahre ist. Seine Mutter, Catherina Büsch-Köhl, wurde später nochmals schwanger und gebar 1829 eine uneheliche Tochter, Catharina Köhl. Sie scheint nicht mehr geheiratet zu haben.

Anton könnte also im Waisenhaus aufgewachsen sein. Es gibt aber keine Einträge der Armenkommission Chur. Er erlernte den gleichen Beruf wie sein Vater und arbeitete als Metzger, wurde 1838 in die Schuhmacherzunft aufgenommen[1]. Er scheint in Chur keine Steuern gezahlt zu haben.

26.9.1842 wird sein Sohn Peter Köhl geboren. Anton ist da 24 Jahre alt. Es kommt aber zu keiner Hochzeit mit dessen Mutter Luzia Meier. Im Bürgerregister wird vermerkt dass es sich bei Peter um ein aussereheliches Kind handelt, er ist somit ein bedingter Bürger von Chur und sollte dann erst 1862 die vollen Bürgerrechte erhalten[2].

Anton starb am 5.8.1843 mit nur 25 Jahren an einer Lungenentzündung. Nach seinem Tod bat seine Mutter die Armenkommission um Unterstützung da sie die Begräbniskosten für ihren Sohn Anton nicht selber tragen konnte[3]. Anton schien über keine Vermögenswerte zu verfügen.

Die Mutter seines Sohnes, Luzia Meier, heiratete um 1855, vielleicht schon früher, den Schuhmacher und Handelsmann Johannes (John) Nepomuck Merz[2].

Ehefrau: Keine
Kinder: 1
Beruf: Metzger
Zunft: Schuhmacherzunft

Quellen:

1: Zunftregister StAC Z 18 S.33

2: Bürgerregister StAGR S221 Nr.333

3: Protokolle Armenkommission, StAC AB II/P 06.08 S127/S149