Churer Stadtbrände von 1574/76

Einen schweren Schlag versetzte der Stadt der Brand von 1574. Am 23. Juli 1574 wurden 174 Häuser und 114 Ställe, ungefähr die Hälfte der Stadt, durch ein Feuer zerstört. 14 Personen kommen ums Leben. Als Verursacherin wurde eine trunkene und unverschämte Magd des Stadtschreibers Daniel Gugelberg beschuldigt[6]. Am 21.10.1576 wurden durch eine Brandstiftung 53 Häuser zerstört. Der Täter, Hauptmann Stör, wurde zwei Jahre später hingerichtet. Spenden und Darlehen aus der ganzen Eidgenossenschaft ermöglichten jedoch einen raschen Wiederaufbau.[7][8][9] Die nach den Stadtbränden 1574 und 1576 neu gebauten oder wieder aufgebauten Altstadthäuser sind in der Regel immer noch vom gotischen, bzw. spätgotischen, Stil geprägt.

1574-Federzeichnung-Stadtbrand.jpg

Federzeichnung zum Churer Stadtbrand von 1574 (Nachrichtensammlung Wick in der ZB Zürich)